Übersicht

Archiv - Berichte 2012

Historische Resultate

13.-14. Oktober 2012 - Herbstpreis, Thun

Bericht

Am Wochenende vom 13/14. Oktober 2012 fand in Thun der traditionelle Herbstpreis mit der Gstaader Trophy statt. Bei etwas kühlen Temperaturen aber freundlichem Sonnenschein kämpften 19 Boote um den Sieg.

Victorine Bredero, eine Seglerin aus Holland, holte sich die begehrte Trophy. Einigen Thunerseeseglern wurden die guten Revierkenntnisse zum Verhängnis, sie setzten auf die falsche Seeseite, denn meistens war der Westwind stärker.

Insgesamt konnten drei Wettfahrten gesegelt werden, davon 2 am Samstag. Jede Regatta hatte einen anderen Sieger und die Regattaserie wurde somit sehr spannend. Der Lokalmatador und Schweizermeister, Bruno Marazzi mit seiner Mannschaft Flavio Marazzi und Stefan Haftka verzeichneten einen Laufsieg und belegten den 2.ten Gesamtplatz.

Die Teamwertung wurde von Orange , NED 31 + NED 26 + SUI 214 gewonnen.
Team Gstaad mit SUI 224 + SUI 222 erreichte die Silbermedaille. Das seit Ursprung bestehende Team Blüemlisalp SUI 226 + SUI 223 + SUI 213 landete auf Platz 3.

Das Abendessen, offeriert vom Yachtclub Gstaad, war grosszügig wie immer. Das Güggeli lecker und saftig, die Salatbeilagen reichhaltig und obendrauf als Abschluss ein Dessertbuffet wie im Schlaraffenland. Ab Montag galt wieder die Regel fdH ( friss die Hälfte).

Es war ein Superweekend, mit Rekordbeteiligung unserer 5.5 er Klasse, eine speditive Wettfahrtleitung, gut organisiertes Ein-und Auswassern, sowie die perfekte kulinarische Verpflegung im Klubhaus, es passte einfach alles!

H.P. Schmid   SUI 213

Resultate

G-PL
SEGELNR STEUERMANN/-FRAU, Crew Club
1.Wf
2.Wf
3.Wf
PKTE
1
Duchess of B
NED 31
Victorine Bredero, Wiebe de Witte,
Frans van Schellen
WVB
2
2
4
8
2

ALI-BABA
SUI 224

Bruno Marazzi, Stefan Haftka, Flavio Marazzi GYC/TYC
3
1
8
12
3
FENG SHUI
NED 26
Arend-Jan Pasman,
Kim Chabani, Ron Azier
WSB
1
3
9
13
4
Marie-Françoise XVIII
SUI 222
Jürg Menzi-Schmid, Dino Fumasoli,
Christof Wilke
TYC
5
10
3
18
5

Pungin
SUI 213

Hans-Peter Schmid, Walter Dürr, Gilbert Dürr

TYC
10
7
2
19
6
Rana
SUI 215
Thomas Treib, Katja
Scheidegger, Lionel Rupp
YCB
12
12
1
25
7
Nina
SUI 223
Heinz Saurer, Hans
Scheidegger, Ronald
Röseler
TYC
9
11
5
25
8
Meltemi
SUI 194
George Prapopoulos, Simon Pfändler, Philip Prapopoulos SAST
ZYC
7
6
12
25
9
Shai
SUI 192
Erik Bengt Nordquist, Cyrus Colchan, Stefan Masio SNG
4
15
7
26
10
Caracole
SUI 214
Bernard Haissly,
DanielStampfli, Joan Michel Pachoud
CVSNG
8
14
6
28
11
Bek
GER 42
Marc Pickel, Gerd Krüse, Ulrich Ellerbeck KYC
DSQ
4
10
34
12
Zicca
SUI 201
Tobias Isler, Regina
Graf, Stephan
Unger
SCE
11
9
14
34
13
Black & White
SUI 219
Daniel Schenker,
Félix Meier,
Peter Rösti
TYC
17
5
13
35
14
Ibis
GER 34
Wolf Eberhard Richter, Eric Kempermann, Jörg Sonntag WSV
13
13
11
37
15
Mischa
SUI 154
Reinhard Suhner, Peter Kupferschmid, Fabio Perez Cina SVB
6
18
17
69
16
Shaolin
SUI 226

Rolf Kellenberger, Andreas Kindlimann, Christopher
Gelsdorf

TYC
14
8
DNS
42
17
Avalon
SUI 210
Aaron Teuscher, Christopf Gerber, Benjamin Hess RCO
15
16
15
46
18
Above the Line
GER 75
Michael Schulz, Max Müller, Martin Ekat YCWieck
16
17
16
49
20
Tiger
SUI 108
Manfred Grubenmann, Ernst
Schmid, Philipp Meierhans
SCS
18
19
18
55

 


16.-19. August 2012 - Swiss Open Championship, Brunnen

Bilder

mehr Bilder zur Verfügung gestellt vom Regattaverein Brunnen

Resultate

G-PL
SEGELNR STEUERMANN/-FRAU, Crew Club
1.Wf
2.Wf
3.Wf
4.Wf
5.Wf
PKTE
1

ALI-BABA
SUI 224

Bruno Marazzi, Stefan Haftka, Flavio Marazzi GYC/TYC
13
1
2
2
3
8
2
FENG SHUI
NED 26
Arend-Jan Pasman,
Ron Azier, Kim Chabani
WVB
2
2
3
5
1
8
3
Marie-Françoise XVIII
SUI 222
Jürg Menzi-Schmid, Dino Fumasoli,
Christof Wilke
TYC
12
4
7
3
4
18
4
Caracole
SUI 214
Bernard Haissly,
Nicolas Berthoud,
DanielStampfli
CVSNG
6
6
6
6
1
19
5
Duchess of B
NED 31
Victorine Bredero, Wiebe de Witte,
Frans van Schellen
WVB
5
8
1
9
8
22
6
Topaz
SUI 217
Jack Frei, Thomas Frei,
Roland Ledergerber
YCRo
8
3
4
8
11
23
7
Black & White
SUI 219
Daniel Schenker,
Félix Meier,
Mark B. Dangel
TYC
1
10
10
14
7
28
8

Pungin
SUI 213

Hans-Peter Schmid, Gilbert Dürr,
Jürg Baumgartner

TYC
10
12
5
4
9
28
9
Shaolin
SUI 226

Rolf Kellenberger, Andreas Kindlimann, Christopher
Gelsdorf

TYC
7
7
14
13
2
29
10
Meltemi
SUI 194
George Prapopoulos, Simon Pfändler, Philip Prapopoulos SAST
ZYC
3
15
15
5
6
29
11
Shai
SUI 192
Cyrus Colchan,
Erik Nordquist,
Rassa Alan
SNG
4
11
13
12
10
37
12
Nina
SUI 223
Heinz Saurer, Hans
Scheidegger, Ronald
Röseler
TYC
14
9
9
7
13
38
13
Forza del Destino
SUI 211
Thomas Escher, Ernst
Schiess, Marin P.
Egli
ZYC
9
5
11
16
15
40
14
Stradivarius
SUI 225
Gilbert-Xavier Martinet, Alain
Marchand, Benjamin
Fluckiger
SNR
11
14
8
10
12
41
15
Rana
SUI 215
Thomas Treib, Patrick
Rüfenacht, Katja
Scheidegger
YCB
15
13
16
11
14
53
16
Zicca
SUI 201
Tobias Isler, Regina
Graf, Stephan
Unger
SCE
16
17
12
15
16
59
17
Mischa
SUI 154
Reinhard Suhner, Kaspar
Mühlemann, Andreas
Suhner
SVB
18
16
18
17
18
69
18
Skylla IV
SUI 182
Andre Bernheim, Alex
Bernheim, Urs
Werner
SYH
17
18
17
18
17
69
19
Magellan
GER 70
Kaspar Stubenrauch, Klaus
Hoffmann, Christina
Lauber
NDRV
21
19
19
19
19
76
20
Tiger
SUI 108
Manfred Grubenmann, Ernst
Schmid, Hans-Peter
Bosshard
 
21
20
20
20
20
80

PDF Version


29.-01. Juli 2012 - Vintage Yachting Games

Bericht

Total sind 127 Boote am Start der nach 2008 zum zweiten Mal ausgetragenen vintage yachting games - ehemalige Olympiaboote.

5.5mR

5.5er – die mit dem Ruder am Kiel – endlich sind sie einmal zusammen am Start. Nur die sind zugelassen, nach den rules von 1964. 15 Boote sind gemeldet - natürlich alle aus Holz. Wie immer alle eine Schönheit, mit schlankem Heck oder opulent, mit langen Überhängen, Decksprung, Teakdeck, Holzmast. Ab und zu gurgelt Wasser aus einem Schlauch, elektrisch gepumpt oder per Hand – das Alter eben …

Die Boote liegen im kleinen Hafen in Dervio, nordöstlich am Comersee, 13 Dragons sind auch da. Eingewassert wurde mit Autokran mit grossem Haken, Mast gestellt mit Autokran, kleiner Haken.

Mooring in Dervio

Am Sonntag wird trainiert, wird getrimmt, Spis gezogen, das Boot läuft gut, das Wetter spielt mit. All ok on board.

Montag Race day 1:
Nachmittags 13:00 sind wir auf dem Regattafeld Alpha one im Norden, wir warten auf die Breva, Thermik. Die rechte Seite ist bevorzugt – es  wird laut gerufen am Start – auch bei den alten Booten wird hart gefightet.
Einen 12. und 8. fahren wir ein. Mmmh - eine Ausrede muss her: das Boot war ja in Helsinki 1952 im ranking auch nicht so kompetitiv.
Man ist etwas ruhig an Bord – halt eben auch ehrgeizig.

Der Fall ist klar – FIN 46, GER 12 und FRA46 ziehen uneinholbar weg. Bill Luders, 2 Ohlson Risse - Baujahre von 1960, 1964 und 1965. Wir wissen’s ja – Konstruktionsklasse.

Start 1. Race
downwind

Race day 2:
Der Tivan zieht etwas – Wind aus Nord – aber zu wenig um zu starten, no race today.

Race day 3:
Wir sind schon früh morgens auf dem Wasser, offenbar wurde Tivan erwartet, der eben nicht wehte, dafür um 13:00 Uhr die Breva, mit ca 16knots. Im ersten Lauf werden wir 6te.
Im zweiten Lauf kommt plötzlich das Juryboot angerauscht, deren Besatzung je mit beiden Armen heftig schwingt. Was heisst das? Sofort Segel runter! Ja, wir haben’s schon gesehen – ein Gewitter zieht mit dunkeln Wolken auf – das Wasser im Norden wird weiss! Wir kommen noch mal davon, geniessen im Hafen Coronas und Brusghette.

2. Lauf: ich bin noch immer der Meinung, am Start 2 Schallsignale gehört zu haben, general recall, wir dümpeln rum bis wir konstatieren, dass dem nicht so ist! Wir huntern dem Feld nach, werden noch 5te.
Unterwegs begegnen wir Kitesurfern, die quer vorbeizischen, liegt mal ein Kite und ein Kiter im Wasser, so brauchen die mit den langen Leinen viel Platz.
Aiiiiiuuuttooo – wanna gill mii – tönt schon mal eine Frauenstimme, deren Kopf visierte ich wie eine Boje… nah dran aber nicht berühren. Die sind ja auch nicht zimperlich.
Eine Rangliste gibt’s heute noch keine – Protest von ITA 36 gegen die Jury. Probleme in der Zone am Leefass. Ellenlange Diskussionen.

Gewitter naht
go home, sagt race commity

Race day 4:
Wieder Breva – im ersten Lauf sind wir 6te.
2. Lauf: ich bin noch immer der Meinung, am Start 2 Schallsignale gehört zu haben, general recall, wir dümpeln rum bis wir konstatieren, dass dem nicht so ist! Wir huntern dem Feld nach, werden noch 5te.
Unterwegs begegnen wir Kitesurfern, die quer vorbeizischen, liegt mal ein Kite und ein Kiter im Wasser, so brauchen die mit den langen Leinen viel Platz.
Aiiiiiuuuttooo – wanna gill mii – tönt schon mal eine Frauenstimme, deren Kopf visierte ich wie eine Boje… nah dran aber nicht berühren. Die sind ja auch nicht zimperlich.
Eine Rangliste gibt’s heute noch keine – Protest von ITA 36 gegen die Jury. Probleme in der Zone am Leefass. Ellenlange Diskussionen.

Race day 5:
heute weht der Tivan, der Nordwind. An der ersten Luvboje sind wir 3te, am Leefass 2te, der Wind wird schwach, geht auf null, vor dem Abbruch der Wettfahrt überholten wir sogar noch die Finnen.

FIN 46   winner of the vintage yachting games 5.5

Ja, die Finnen sind stark.

Im Boot hängen unten am Deck 4 Griffe an Seilen herunter, wie Wasserskigriffe. Den Griff in Händen erlaubt es dann auf der Kreuz etwas auszureiten –

a semi hiking system.

Race day 6:
08:30 Uhr auf dem Wasser, es ist stark bewölkt leider no wind – das wars. Ein mega event – wirklich ein highlight!

und wer ist:  wir?

the boat:         
LIZZA 5.5 SUI 17   former H1 de vries lentsch 1952

staff:
bow   Rolf Kellenberger
mid    Andreas Kindlimann

thanks guys thanks a lot!

on the helm:
Tobias Isler

www.vintageyachtinggames.org

Results 5.5 metre class

G-PL
SEGELNR STEUERMANN/-FRAU, Crew
PKTE

 1

FIN 46

Anders Nordman, Robert Segercrantz, Johan Hjelt

10.0

2

GER 12

Hubert Reich, Wolfgang Oehler, Christian Hemmerich

11.7

3

FRA 46

William Borel, Yves Dclos, Adrien Baumelle

14.4

4

ITA 14

Vittorio Pozzo, Enzo Marolli, Gianluca Marolli

24.4

5

FRA 19

Gurvan Jaouen, Mael Duigou, Anne Lallemand

32.7

6

SUI 17

Tobias Isler. Rolf Kellenberger, Andreas Kindlimann

47.4

7

NED 5

Peter van Klink, Margreet Elfring, Harold Elfring

52.0

8

ITA 6

Giuseppe Matildi, Guido Cavalazzi, Lorenzo Sclano

54.7

9

SUI 37

René Carpe, Nicolas Ponsot, Rose Corentin

56.0

10

GER 11

Kaspar Stubenrauch, Jörg Sonntag, Johannes Alvarez

57.7

11

ITA 36

Guido Tommasi, Claudio Mazzanti, Alessandro Marolli

61.0

12

ITA 49

Roberto Canese, Giuseppe D’Amato, Pierfrancesco C.

65.0

13

AUT 9

Ingo Hopfgartner, Wolfgang Jöbstl, Hans Klingan

70.0

14

GER 6

Ekkehard Schlichtenhorst, Joachim Zimmermann, Josef Merk

72.0

15

FRA 54

Tugdual Jaouen, Olivier Jaouen, Ingwenog Jaouen

88.0

 


29.-01. Juli 2012 - Coupe Banque Privée Edmond de Rothschild

Resultate

G-PL
SEGELNR STEUERMANN/-FRAU, Crew Club
1.Wf
2.Wf
3.Wf
4.Wf
5.Wf
6.Wf
7.Wf
PKTE
1

Caracole
SUI 214

Bernard Haissly

SNC
DNF
2
1
1
1
1
2
8
2

PUNGIN
SUI 213

Hans-Peter Schmid

TYC
6
6
2
6
6
2
1
19
3

SHAI
SUI 192

Erik Nordquist

SNG
1
1
5
5
5
4
5
21
4
TOPAS III
SUI 217
Jack Frei YCRO
4
5
4
6
2
3
4
22
5
Meltemi
SUI 194

George Prapopoulos

SAST / ZYC
6
3
3
3
4
7
3
22
9
Bellagioia II
SUI 175
Frédéric de Rutte CNM
3
7
2
4
7
6
6
28
10
Rana
SUI-215
Thomas Treib YCB
5
4
7
7
3
5
DNC
31

 


15.-17. Juni 2012 - Dutch / German Open

Bericht

Es klingt sehr kompliziert, aber ist es nicht. Am 15., 16. und 17. Juni wurden auf dem offenen Braassemer die deutschen und niederländischen Meisterschaften der 5,5 Meter gesegelt. Insgesamt haben 11 Teams 3 Tage für diesen Titel gekämpft. Am Freitag wurden bei guten Bedingungen 2 Wettläufe gesegelt. Am Samstag standen 3 Rennen auf dem Programm. Der erste Start war um 11:00 Uhr umvon den stabilen S-SW Wind profitieren zu können und gute Rennen mit langen Runden gesegelt werden konnten. Nach dem Kampf am Samstag waren die ersten 3 Plätze noch offen. Der Wind am Sonntag kam mit einer Stunde Verspätung, aber mit einem leicht zurückgegangen 4-5 Bft Wind konnten die beiden geplanten Rennen durchgeführt werden. Das Team von Eagle Pasman, Kim und Ron Azier Chabani war der diesjährige Sieger vor Victorine Bredero, Wiebe de Witte und Frans van Jingles gefolgt.

(Übersetzung von der Holländischen 5.5 Web Site)

Resultate

G-PL
SEGELNR STEUERMANN/-FRAU, Crew
1.Wf
2.Wf
3.Wf
4.Wf
5.Wf
6.Wf
7.Wf
PKTE
1
NED 26 Arend Pasman, Ron Azier
1
2
1
1
1
1
2
7
2
NED 31 Victorine Bredero, Wiebe de Witte
2
3
3
2
2
6
1
13
3

SUI 213

Hans-Peter Schmid

3
1
2
3
3
1
2
14
4

NED 11

Piet van Opzeeland, Peter Parmentier

5
5
5
4
5
4
5
28
5
GER 25 Ger Schmitz, Gerhard Kruse, Juerg Sonntag
4
4
DNF
DNS
4
3
4
31
6

NED 25

Joost Timmers, Raya / Renan

DNF
6
7
6
6
5
DNS
42
7

GER 70

Ulf Stetter, Kaspar Stubenraud, Leif Gebhardt

6
7
4
8
8
DNS
DNS

45

8

GER 75

Edelbert Kahle, Martin Ekat

8
8
6
7
OCS
DNF
6
47
9

NED 17

Rob Smolders, Rene de Lignac

7
9
DNF
5
7
DNS
DNS

52

10

NED 4

Frits Kruijt, George Kroon,Peter Buijs

9
11
8
9
9
DNS
DNS
58
11

NED 5

Peter van Klink, Margreet Elfring

10
10
9
10
OCS
DNS
DNS

63

 


01.-03. Juni 2012 - Austrian Open

Resultate

G-PL
SEGELNR STEUERMANN/-FRAU, Crew Club
1.Wf
2.Wf
3.Wf
4.Wf
5.Wf
PKTE
1

PUNGIN
SUI 213

Hans-Peter Schmid,
Walter Dürr, Jürg Baumgartner

TYC
2
1
2
1
DNS
6
2
Schakal
AUT 21
Hans-peter Münnich, Phillip Werr, Manfred Magnus UYC WG
1
2
4
4
2
9
3
Schai
SUI 192
Cyrus Golchan, Erik Nordquist, Bertrand Didisheim SNG
5
4
1
5
1
11
4

Nina
SUI 223

Heinz Saurer, Elisabeth Saurer, Thomas Saurer

TYC
3
5
3
2
3
11
5
TOPAS III
SUI 217
Jack Frei,
Thomas Frei, Roland Ledergerber
YCRO
4
3
5
3
4
14
6

AUT 14

Andreas Jeschko, Phillip Jeschko, Norbert Pfeffer

UYC WG
6
7
OCS
6
5
24
7

AUT 16

Edmund Berndt, Jörg Stefenelli, Wolfgang Stilfried

UYCAS
7
6
6
DNS
DNS
27

 


12.-13. Mai 2012 - Mémorial J.Faini

Bericht

Sommerwetter, kein oder wenig Wind kennzeichneten die 38. Coupe de la Harpe. Die frische Bise von Freitag wich am Samstagmorgen einem schläfrigen Rebat welcher mit geplantem Regatenbeginn am frühen Nachmittag ganz einschlief. Somit keinen Lauf am Samstagnachmittag.

Das traditionelle Frühstück am Sonntagmorgen war von einer  wunderbarer Aussicht auf einen glatten Seespiegel begleitet bis um ca. 13h30 einige kleine Windstösse aus Südosten einen abgekürzten und einen komlpetten Lauf zuliessen. Insbesondere die Spikurse erforderten unkonventionelle Schläge unter den noch verbleibenden Booten. Das nahezu halbe Feld war zu diesem Zeitpunkt schon auf dem Trailer.

Der erste Lauf gewann Nina SUI 223 vor Bellagioia III SUI 175 und Pungin SUI 213. Im 2. Lauf setzte sich Pungin vor Caracole SUI 214 und Nina an die Spitze.

Frédéric de Rutté

Resultate

G-PL
SEGELNR STEUERMANN/-FRAU, Crew Club
1.Wf
2.Wf
PKTE
1

PUNGIN
SUI 213

Hans-Peter Schmid,
Walter Dürr, Gilbert Dürr

TYC
3
1
4
2

Nina
SUI 223

Heinz Saurer, Elisabeth Saurer, Hans Scheidegger

SCWe
1
4
5
3
Bellagioia II
SUI 175
Frédéric de Rutte, Frédéric Saudan, Matthieu Mac Gillycuddy SNR
2
3
5
4

Caracole
SUI 214

Bernard Haissly,
Daniel Stampfli, Jean Michel Pachoud

SNC
4
2
6
5

Ondee
SUI 196

Frédéric Beck, Pierre-Yves Juillerat, Grégoire Pilly

CNM
4
2
6
6
Lovana II
SUI 183
Jean-Claude Decoges, Eugène Jaros, Jaques Lenoir CNM
5
5
10
-

SHAI
SUI 192

Erik Nordquist, Cyrus Golchan, Louis

SNG
OCS
OCS
24
-

Stradivarius
SUI 225

Gilbert Martinet, Alain Marchand, Benjamin Fluckiger

SNR
OCS
OCS
24
-
Marie-Françoise XVIII
SUI 222
Jürg Menzi, Stefan Haftka, Dino Fumasoli GYC
OCS
OCS
24
-
SHAOLIN
SUI 226
Rolf Kellerberger, Andreas Kindlimann, Luzia Steiner TYC
OCS
OCS
24
-
TOPAS III
SUI 217
Jack Frei,
Thomas Frei, Bruno Durrer
YCRO
OCS
OCS
24

12.-13. Mai 2012 - Mémorial J.Faini

Bericht

Wieder hat „Pungin“ SUI 213 mit Hans-Peter Schmid, Walter Dürr und Gilbert Dürr die Punktemeisterschaft in Morges gewonnen und erweitert damit seine Gewinn-Serie vom vergangenen Jahr. Samstag schaffte es Häsu, 4(!) Laufsiege nacheinender hinzulegen, und dies bei 16-24 kn Bise, gekrönt durch sturmartige Regenfronten, die sich aus SW näherten.

Dicht am Heck finden sich das Team Shai (SUI 192) mit Golchan Cyrus und seiner Crew, gefolgt vom Team Shaolin (SUI 226) mit Rolf Kellenberger und seiner Crew, welche sich dann am Sonntag bei strahlendem Wetter und einer „Bise noir“ mit 16-30 kn gegen den 4.platzierten Bernard Haissly je einen Laufsieg und einen 2. Platz erkämpften.

Insgesamt konnten faire 6 Wettfahrten gesegelt.

Nach Torbole wurde auch dieses Mal Schiff und Crew aufs Härteste geprüft, sodass jedes der 12 Teams mindestens ein bis zweimal eine „Situation“ erlebten – Explodierende Spis, Sonnenschuss, zerbrochene Spibäume, gewässerte Crew-Mitglieder. Die sich immer häufiger jagenden harten Windböen veranlassten dann die vorbildliche Wertfahrtleitung, den 7. und letzten Lauf nicht mehr zu starten.

Rolf Kellenberger SUI 226

mehr Bilder

Resultate

G-PL
SEGELNR STEUERMANN/-FRAU, Crew Club
1.Wf
2.Wf
3.Wf
4.Wf
5.Wf
6.Wf
PKTE
1

PUNGIN
SUI 213

Hans-Peter Schmid,
Walter Dürr, Gilbert Dürr

TYC
1
1
1
1
4
7
8
2

SHAI
SUI 192

Cyrus Golchan, Laurent Hayoz, Louis Rolle

SNG
2
2
2
2
5
3
11
3
SHAOLIN
SUI 226
Rolf Kellerberger, Andreas Kindlimann, Christoper Gelsdorf TYC
3
4
4
3
1
2
13
4

Caracole
SUI 214

Bernard Haissly,
Nicolas Berthoud, Daniel Stampfli

SNC
4
7
6
4
2
1
17
5
Marie-Françoise XVIII
SUI 222
Jürg Menzi, Stefan Haftka, Dino Fumasoli GYC
6
3
3
5
7
4
21
6
Rana
SUI-215
Thomas Treib, Patrick Rüfenacht, Katja Scheidegger YCB
9
5
5
8
3
5
26
7 TOPAS III
SUI 217
Jack Frei,
Thomas Frei, Bruno Durrer
YCRO
5
11
7
6
6
DNF
35
8 Meltemi
SUI 194

George Prapopoulos, Simon Pfändler, Philipp Prapopoulos

SAST / ZYC
11
10
9
9
8
6
42
9
Bellagioia II
SUI 175
Frédéric de Rutte, Frédéric Saudan, Matthieu Mac Gillycuddy CNM
7
6
10
7
DNC
DNC
43
10

Stradivarius
SUI 225

Gilbert Martinet, Alain Marchand, Benjamin Fluckiger

SNR
8
8
11
10
9
8
43
11

ZICCA
SUI 201

Tobias Isler,
Stefan Unger, Regina Graf

SCE
10
9
8
11
10
9
46
12
Lovana II
SUI 183
Jean-Claude Decoges, Eugene Jaros, Manfred Birrer CNM
DNF
DNC
DNC
DNC
DNF
DNC
65

28.-29. April 2012 - Frühlingspreis

Aufgrund des Föhnsturmes konnte keine Regatta gestartet werden.


19.-21. April 2012 - Alpen Cup Torbole

Bericht

„Shaolin“  SUI 226 gewann den Alpencup überlegen. Die Crew Rolf Kellenberger, Andreas Kindlimann und Christoph Gelsdorf setzten sich mit drei Laufsiegen deutlich vom Verfolgerfeld ab.

Insgesamt konnten 8 Wettfahrten gesegelt werden. Donnerstag und Freitag je 3 und am Samstag noch 2. Bei starkem Südwind wurden Material und Mannschaften hart geprüft. In mehreren Regatten konzentrierte man sich auf die Gegner und den Trimm und segelte dabei auf Backbord bis zu den Felsen. Anschliessend musste  mit viel Überhöhe die Luvtonne gerundet werden.

Jürg Menzi badete seinen Vorschoter, legte einen Frühstart hin und verzeichnete einen Sonnenschuss mit Spi. Bernard Haissly verlor ebenfalls einen Vorschoter und musste ihn wieder aus dem kalten Wasser fischen. Aber auch Cyrus Glochan turnte wie wild mit dem Spi herum und versuchte den Windex vom Staub zu befreien.

Die Wettfahrtleitung war äusserst speditiv. Die Luvtonne musste in zwei Regatten versetzt werden wegen Winddrehungen alles Weitere lief normal. In Torbole ist unsere Klasse sehr willkommen. Der neue Präsident Gianfranco Tonelli ist sofort bereit, Regatten für uns zu organisieren.

Der Alpencup 2013 wird vom 18. – 20. April 2013 stattfinden.

Wegen all den bekannten und feinen Restaurants sollte der Cup um einige Nachtessen verlängert werden.

H.P. Schmid  SUI 213

Resultate

G-PL
SEGELNR STEUERMANN/-FRAU, Crew Club
1.Wf
2.Wf
3.Wf
4.Wf
5.Wf
6.Wf
7. Wf
8. Wf
PKTE
1
SHAOLIN
SUI 226
Rolf Kellerberger, Andreas Kindlimann, Christoper Gelsdorf TYC
7
3
4
4
1
2
1
1
16
2

Caracole
SUI 214

Bernard Haissly,
Nicolas Berthoud, Daniel Stampfli

CVSNG
1
1
8
5
7
3
5
2
24
3

PUNGIN
SUI 213

Hans-Peter Schmid,
Gilbert Dürr, Jürg Baumgartner

SCM / TYC
3
2
2
6
2
5
8
5
25
4
Feng Shui
NED 26

Arend Pasman,
Kim Chabani, Ron Azier

WSVB
5
6
1
11
5
1
4
4
26
5
Marie-Françoise XVIII
SUI 222
Jürg Menzi, Stefan Haftka, Dino Fumasoli TYC / GYC
9
5
OCS
1
3
4
3
3
28
6

SHAI
SUI 192

Cyrus Golchan, Erik Nordquist, Laurent Hayoz

SNG
6
4
3
2
4
7
2
DNS
28
7
Rana
SUI-215
Thomas Treib, Patrick Rüfenacht, Katja Scheidegger YCB
10
7
6
3
8
9
7
6
46
8

ZICCA
SUI 201

Tobias Isler,
Martin Huber, Jörg Sonntag

SCE
2
8
10
10
9
8
6
7
50
9
TOPAS III
SUI 217
Jack Frei,
Thomas Frei, Roland Ledergerber
YCRO
8
9
5
7
6
6
9
DNS
50
10
4 Fun 2
GER-42
Harald Brüning, Ulrich Ellerbeck, Gerhard Kruse NRV
11
10
7
8
10
10
DNS
DNS
68
11
Stradivarius
SUI 225

Alain Marchand, Gilbert-Xavier Martinet, Benjamin Flückiger

SNR
4
DNS
9
9
DNF
DNS
DNS
DNS
70

6. - 8. April 2012 - Osterregatta Thun

Resultate

G-PL

SEGELNR STEUERMANN/-FRAU, Crew Club
1.Wf
2.Wf
3. Wf
4. Wf
5. Wf
6. Wf
PKTE
1
Marie-Françoise XVIII
SUI 222
Jürg Menzi, Stefan Haftka, Dino Fumasoli TYC
1
1
3
3
3
4
11
2

PUNGIN
SUI 213

Hans-Perter Schmid,Gilbert Dürr, Jürg Baumgartner SCM
4
OCS
1
4
1
3
13
3
TOPAS III
SUI 217
Jack Frei,
Thomas Frei, Roland Ledelberger
YCRO
2
3
4
2
4
6
15
4

SHAOLIN
SUI 226

Christopher Gebdorf, Andreas Kindlimann, Alexander Gaiser FSÜ
3
5
7
1
2
7
18
5

Shai
SUI 192

Cyrus Golchan, Arnoud Didishei, Laurant Hayoz SNG
5
2
6
5
7
1
19
6
NINA
SUI 223
Heinz Saurer, Hans Scheidegger, Roland Röseler TYC
6
4
2
OCS
5
2
19
7
Rana
SUI-215
Thomas Treib, Patrick Rüfenacht, Katja Scheidegger YCB
7
6
5
6
6
5
28