Übersicht

Berichte 2018

Historische Resultate

10.-13. Mai - Mémorial J.Faini & Coupe de la Harpe, Rolle

Die Wetterprognose für das Wochenende ist durchzogen. Zu Beginn der Woche noch sagte sie Regen mit einiges an Wind für alle 4 Tage voraus, am Mittwoch aber änderte die Prognose zu Regen am Donnerstag und Sonntag und Sonne mit Flaute für Freitag und Samstag. Vielleicht ist dies der Grund, weshalb lediglich acht 5.5er zu diesen Prime-Event des Schweizer 5.5er Jahreskalender erschienen sind.

Donnerstag 10. Mai

Aufstellen im Dauerregen, die Wetterprognose scheint richtig zu sein. Skipper-Meeting um 13 Uhr, es hat aufgehört zu regnen, Wind kommt auf! Wir laufen sofort aus. Das erste Rennen startet mit 15-20 kt.! SUI 214 dominiert klar, gefolgt von SUI 228 und 218. Beim zweiten Rennen lässt der Wind etwas nach, bei stabilen 10-15 kt. können wir ein faires und schnelles Rennen geniessen. SUI 214 schafft das scheinbar unmögliche, obwohl sie gestört durch SUI 213 an der Luv Tonne vorbeisegeln, können sie ihre Führung behalten und gewinnen auch dieses Rennen. SUI 218 wird zweiter. Eine vorteilhafte linke Seite auf dem letzten Spinnaker Kurs verhilft uns SUI 213 zu passieren. SUI 228 Jürg Menzi hat viel Pech und SUI 226 Rolf Kellenberger scheint den Rhythmus nicht zu finden.

Der Apéro mit feinem Mont-sur-Rolle findet dann bei Sonnenschein statt. Ein super Segeltag angesichts der widrigen Vorhersagen.

Freitag 11. Mai

Der Tag beginnt früh! Aufgrund der Wettervorhersage (20 kt SW Wind früh morgens und ab 11 Uhr Flaute) hat die Rennleitung den ersten Start auf 9 Uhr angesagt. Das Rennen startet pünktlich bei 10-15 kt. Wind. Anscheinend unüblich für Rolle ist die rechte Seite in den beiden ersten Rennen vorteilhaft was SUI 226 zu zwei klaren Laufsiegen führt. Jürg verfolgt das Pech weiterhin. Im letzten Rennen des Mémorial J. Faini lässt der Wind wie vorhergesagt strak nach und auf der zweiten Kreuz heisst es suche den Wind. SUI 218 und wir wählen die richtige Seite. Das Komite verkürzt das Rennen sofort und wir schaffen es gerade noch die Ziellinie an der Luv Tonne zu erreichen (SUI 228 knapp vor uns). SUI 175 auf derselben Seite und auf der Hälfte der Kreuz noch knapp hinter uns, blieb dann aber regelrecht in der Flaute stehen und schlich sich mit den anderen 5.5er mühsam zur Ziel Line. Für die 15m Klasse gab es keine Chance, das Rennen musste doch noch abgebrochen werden.

SUI 214, Bernard Haissly gewinnt den Mémorial J. Faini verdient, gefolgt von SUI 218, Philipp Kolly und uns, SUI 211.

 

Resultate

Samstag 12. Mai

Das Programm beginnt um 10 Uhr mit der Besichtigung eines Chateaux. Das Wetter ist wunderschön, Sonnenschein bei sommerlichen Temperaturen, aber Wind kommt keiner auf. Am späteren Nachmittag entscheiden sich SUI 228 und SUI 226 auszuwassern und den Anlass vorzeitig zu beenden. Sie geben auch dem Sonntag keine Chance seglerische Bedingungen zu erreichen.

Sonntag 13. Mai

Es ist feucht und kalt, soweit stimmt die Prognose, die Pinguine hätten ihr wahre Freude. SUI 213 entscheidet sich in den widrigsten Bedingungen auszuwassern. Um ca. 11 Uhr legt sich der Dauerregen, es klart etwas auf und wir laufen aus. Der Wind frischt auf und der Regen ist kaum noch spürbar! Wir starten das erste Rennen mit ca. 15 kt Wind. Die Segelbedingungen sportlich und die Windverhältnisse fair - das segeln macht Spass. Leider sind wir jedoch nur noch vier 5.5er und die Verhältnisse zwischen uns klar. SUI 214 dominiert ab Start und erarbeitet sich einen bequemen Abstand zu uns, wir wiederhin zu SUI 218 und auch der Abstand zwischen SUI 218 und SUI 175 ist eindeutig.

Das zweite Rennen startet ähnlich, die Rangfolge gleich. Auf zweiten Kreuz stellt der Wind dann einfach so mal ab, wir bleiben alle stehen. Eine gefühlte Ehwigkeit später in der wir mit jedem kleinen Hauch versuchen cm zu gewinnen, kommt neuer Wind aus der entgegengesetzten Richtung auf. Als erstes erhält SUI 275 Fahrt, dann SUI 218, wir und erst zuletzt SUI 214. So laufen wir im zweiten Rennen in entgegengesetzter Reihenfolge ein. Nach einer längeren abkühlenden Pause (Brrrrrrr) können wir noch ein drittes Rennen absolvieren in dem wiederum SUI 214 klar dominiert gefolgt von uns, SUI 218 und SUI 275.

SUI 214 entscheidet den Coupe de la Harpe für sich.

Ein herzlichen Dank an die Organisatoren, dass wir drei sehr schöne, sportliche Segeltage geniessen durften. Schade, dass sich die drei 5.5er entschieden haben den Event frühzeitig zu verlassen, die Wettersituation am Sonntag hätte ein spannendes, sportliches und (zwei) faire Rennen zugelassen!

Mit seglerischen Grüssen

George Prapopoulos, SUI 211

Resultate


Voici donc le résumé du Stand 5.5m IC Swiss Fleet à Geneva Palexpo

Pour la troisième année de suite. la classe suisse des 5.5m IC était bien représentée au salon nautique de Genève.
On ne pouvait avoir un meilleur emplacement, en effet celui-ci était à l’entrée principale, impossible de louper le stand.

Pour l’occasion, Fanny et Alain ont organisé un endroit attractif et innovant, avec une caméra vidéo 360° permettant de voir l’intérieur du SUI 227 CinqueCinque (4ème bateau suisse au ch. du monde 2017 à Bénodet), deux écrans montrant des vidéos promotionnelles de la classe ainsi que de nombreuses images des derniers championnats, le tout sous des LED multicolores changeant et donnant des effets lumineux modernes. 

Les nombreux visiteurs, 21500 selon Palexpo, ont put admirer les magnifiques lignes de ces bateaux, consulter le calendrier des régates tout en buvant un café.
Une bonne occasion aussi pour de nombreux futurs, actuels et anciens navigateurs de venir parler un moment du 5.5m et voir de belles images. 
Parmi ceux-ci, nombreux sont ceux qui ont émis le désir de s’acheter un 5.5m classique et pourquoi pas, comme les jeunes du SUI 78, venir régater dans la série.

Une bonne nouvelle pour la classe et la saison 2018.


30. - 31. März 2018 – Osterregatta Thunersee Yachtclub

Die schlechte Wettervorhersage für Ostern mit der angesagten klirrenden Kälte hat einige Segler vom Regattasegeln auf dem Thunersee abgehalten.

Doch es war viel besser als angesagt, sieben 5.5er standen am Freitag auf der Startlinie. Bei gutem Nordwind 2-3 Bft. konnten wir eine schöne erste Wettfahrt segeln. Laufsieg für SUI 228 gefolgt von SUI 214 und SUI 213.

Bei der zweiten Wettfahrt frischte der Wind nach der ersten Runde bis auf 7 Bft. auf, was zu Schäden und Aufgaben führte. Einlauf erster GER 79 gefolgt von SUI 2014 und SUI 228.

An Land gab es die üblichen Ostereier mit Freibier gesponsert von den Flotten der 5.5er und Drachen.

Der Samstagmorgen war kalt und windlos. Warten im warmen Clubhaus war angesagt. Am Nachmittag gelang es trotz schwierigen Verhältnissen bei leichtem Wind eine dritte Wettfahrt zu segeln. Einlauf 1. SUI 2014 gefolgt von SUI 228 und SUI 215.

Gesamte Rangliste,

1. Rang: SUI 214 Bernard Haissly, Daniel Stampfli, Nicolas Berthoud
2. Rang: SUI 228 Jürg Menzi, Christof Wilke, Dino Fumasoli
3. Rang: GER 79 May Müller, Carlo Lazzari, Stefan Hatka

Wir danken der Wettfahrtleitung und den Helfern für ihren Einsatz.

SUI 215, Heinz Saurer

Resultate